Zwischenrufe #18: Wildtierverbot – Überwachung(-skapitalismus) – Aufbruch Ost

Ich glaub, mich tritt ein … ZEBRA! Wir möchten die waghalsige Flucht der Zebras aus einem Dresdener Zirkus zum Anlass nehmen, um über das längst überfällige Wildtierverbot in Zirkussen zu reden.

„Überwachung“ ist ein Thema, mit dem wir uns schon häufig außereinandergesetzt haben. Aber wie wäre es, wenn nicht der Staat die Macht (und gesammelten Daten) innehätte, sondern private Unternehmen? In dieser Folge reden wir darüber.

Eine Hörerin wünscht sich, dass wir über die Initiative „Aufbruch Ost“ aus Leipzig sprechen. Gewünscht, getan! Wir nehmen kurz deren Forderung nach einer Ost-Quote unter die Lupe.

Verwandte Artikel