Warum tun wir uns mit der eigenen Demokratiegeschichte so schwer?

Mittwoch, den 13. Dezember 201719:30 Uhr Stadtmuseum - Wilsdruffer Straße 2, Dresden

Reihe „Unbequeme Denkmale“ – „Warum tun wir uns mit der eigenen Demokratiegeschichte so schwer? Die vergessenen Grabmale für die Gefallenen des Dresdner Maiaufstandes von 1849 auf dem Alten Annenfriedhof und dem Trinitatisfriedhof“

Holger Hase (Denk Mal Fort e.V.)  im Gespräch mit Prof. Dr. Manfred Hettling (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Valentin Lippmann (Sächsischer Landtagsabgeordneter) und Stephan Zänker (Weimarer Republik e.V.).

Eine Veranstaltung des Dresdner Geschichtsverein e.V. in Kooperation mit Denk Mal Fort e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von denkmalfort.de.

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen