Überwachungsspaziergang

Freitag, 9. August 201921:00 Uhr Albertplatz, Dresden

Sicherheitsbehörden versuchen immer mehr den öffentlichen Raum zu kontrollieren. Sei es durch flächendeckende Videoüberwachung oder ausufernde Befugnisse für verdachtsunabhängige Personenkontrollen. Teile der Dresdner Neustadt hat die Polizei als sog. „gefährlichen Ort“ klassifiziert. Damit hat die Polizei die Möglichkeit dort Personen anzuhalten und ohne Grund kontrollieren zu können.

Valentin Lippmann, der Innenpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion und Ihr Direktkandidat für die Dresdner Neustadt, lädt Sie herzlich ein zu einem Spaziergang durch seinen Wahlkreis und zum Gespräch über den zunehmenden Drang des Staates den öffentlichen Raum zu kontrollieren, das neue sächsische Polizeigesetz und das Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit.

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen