Wie kann die Neustadt sicherer werden – ohne unsere Freiheit und Bürgerrechte einzuschränken?

Samstag, den 18. Mai 201911:00 Uhr Scheunevorplatz, Dresden

Ob massenhafte Videoüberwachung, oder wahllos festgelegte „gefährliche Orte“ – der Erfolg, mit dieser Symbolpolitik die Neustadt (noch) sicherer zu machen, ist ausgeblieben. Erste sichtbare Wirkungen lassen sich dagegen durch erhöhte Polizeipräsenz, die Aktivität der Neustadt-Kümmerin oder ausgebaute Beleuchtung des Scheunevorplatzes erkennen. Um nachhaltige Wirksamkeit zu erreichen müssen wir aber dran bleiben: Mit verstärkter Sozialarbeit, Abstimmung mit Stadtplanung und Polizei sowie der Unterstützung der Aktiven in der Neustadt kann es gelingen, die Sicherheit weiter auszubauen.

Welche Vorstellungen haben Sie für eine „sichere Neustadt“? Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion lädt gemeinsam mit Stadträtin und Spitzenkandidatin Tina Siebeneicher am Samstag, den 18. Mai um 11 Uhr auf dem Scheunevorplatz zum Gespräch ein.

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen